Damen – Verbandsliga – Absage gg. LD2

28. November 2021

Damen – Verbandsliga
HSG Landau-Land II vs. TV Thaleischweiler (Spiel seitens des TVT abgesagt)


Aufgrund eines personellen Engpasses an diesem Wochenende bei unserer Damenmannschaft versuchten beide am Spiel beteiligten Vereine seit Anfang November einen Ausweichtermin zu finden, um das Spiel zu verlegen.
Diese Suche gestaltete sich aber aus unterschiedlichen Gründen als sehr schwierig. Aufgrund dieser Tatsache versuchten wir vom TVT alles, um doch eine Mannschaft für das Spiel am Samstagabend in Landau aufbieten zu können. Dies war uns dann bis Mittwoch dem 24.11.2021 auch gelungen und wir wollten mit 8 Spielerinnen in Landau antreten.


Doch dann kam die 28. CoBeLVo und die damit verbundene 2G-Regelungen für Sportveranstaltungen in Innenräumen. Unser Kader schrumpfte auf 5 Spielerinnen zusammen und somit war das Antreten zu der Begegnung hinfällig, da es sportlich keinen Sinn macht, über 60 Minuten 7 gegen 5 zu spielen.


Der Versuch das Spiel zu verlegen scheiterte dann leider an unserem PfHV. Die Verantwortlichen bestanden darauf, dass das Spiel bis zum Beginn der Hinrunde ausgetragen werden muss. Da dies nicht möglich war, wird das Spiel nun für unsere Mannschaft als „verloren“ gewertet. Somit nehmen wir aus diesem Wochenende 2 Corona-Minuspunkte mit.
Beide Vereine, also die HSG Landau-Land und der TV Thaleischweiler haben sich bemüht einen Ausweichtermin bis Mitte Januar zu finden. Beide Vereine gingen aufeinander zu und wollten eine sportlich faire Lösung herbeiführen. Deswegen hätte man sich auch darauf einigen können, erst in der Rückrunde das Spiel nachzuholen, da ein Ausweichtermin bis Mitte Januar nicht gefunden werden konnte.


Ob solche Entscheidungen des Verbandes in der aktuellen Situation richtig oder gerecht sind, sei dahingestellt und jeder Leser darf sich sein eigenes Urteil darüber bilden. Aber sinngemäße Aussagen der Verbandsverantwortlichen wie „wir gehen großzügig mit coronabedingten Problemen um“ oder „wir wollen den Spielbetrieb unbedingt aufrecht erhalten, um keine weiteren Handballer / Handballerinnen zu verlieren“ oder „Vereine sollen aufeinander zugehend und sportlich fair miteinander umgehen“ werden mit solchen Entscheidungen ad absurdum geführt, wenn nur die Vereine selbst nach sportlich fairen Lösungen suchen und sich der Verband nur stur an seinen Regularien entlanghangelt.


Jochen Huber
(Trainer Damenmannschaft TV Thaleischweiler)